Montag, 12. März 2012

wie einfaaaaaaaaaach....

es war, diesen Zebrakuchen zu machen. Das hätte ich nie gedacht. Es ist im Grunde ein einfacher Käsekuchen, wobei ein Teil der Füllung mit Kakao (und ich hatte nur den "echten" Kakao, also den ungesüßten und muss sagen, das das wirklich lecker war) einfärbt wird. Dann muss die Füllung nur abwechselnd mit einer Kelle immer genau in die Mitte gegossen werden. Das klappt wirklich super. Ich habe mich schon über dieses Bild gefreut, bevor ich den Kuchen in den Ofen geschoben habe, aber als er dann aufgeschnitten wurde... echt ganz gut!
Der Wutz von meinem Bruder hatte seit zwei Tagen nicht so richtig Appetit und man machte sich schon ein wenig Sorgen, was denn mit dem Sonnenschein wohl los ist... naja, ein ganzes Stück Kuchen hat er Mama nach und nach vom Teller gemopst!^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen