Sonntag, 18. März 2012

Oranje bouwen

Das war das Motto des gestrigen Dinners. Und lecker wars... mannoman!! Wir sind gestern morgen noch fix nach Holland gefahren, um ein ganz echtes niederländisches Dinner hinzubekommen. Und es war einfach dieses Mal. Witzigerweise kennt echt Jeder Jemanden, der Jemanden kennt, der Niederländer ist und aus der Bredouille helfe kann, wenn es um echte niederländische Rezepte geht. Das ging soweit, dass in der Nacht von vorgestern auf gestern ein in niederländisch verfasstes Rezept von der Mutter von einem Niederländer aus dem Freundeskreis übersetzt werden musste, damit morgens alle Zutaten gekauft werden konnten...
Aber hier das Menu:
Amuse geuele: Pannenkoekenwraps mit Käse und Gemüse
Vorspeise (die hatte ich zuzubereiten): Toast überbacken mit Erdbeeren und Brie sowie "holländische Tapas", also diese ganze kleinen Schweinereien wie Gehaktbal, Bitterballen, Kipbal, Kaassoufle und Sateballen... und die waren sogar im Ofen gut zuzubereiten.
Hauptspeise: Frikandel spezial mit Pommes *yeah*, dazu Spargel mit einer "Reduktion aus Sauce Hollandaise" (Reduktion, weil sich die Portion beim erwärmen in der Mikrowelle OHNE Deckel doch arg reduziert hat!^^)
Nachspeise: Pudding mir Zwiebackbröseln und Zimt
Getränke: Das war einfach. Im Grunde gab es kleine Dosen mit Cassis, Chocomel, saure Fanta zero und alkoholfreies bavaria Bier (wohl der Niederländer beliebtetes Bier)

Dann wurde natürlich auch das nächste Motto gezogen. Im Topf waren: Discounter, H2O, 3 Komponenten... hm eins habe ich vergessen... gewonnen hat jedoch: Geometrie. Ich bin mit der Nachspeise dran beim nächsten Mal. Wer also eine Idee hat...


und hier nun die optischen Eindrücke... bekomme direkt wieder Appetit!^^




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen